Kämpfe nie mit Frau’n – Mitwirkende



Kämpfe nie mit Frau’n – Mitwirkende

Von Anfang an bei den Kulturtagen dabei ist die aus dem Allgäu stammende Mezzosopranistin Barbara Sauter!
Sie studierte Gesang und Operndarstellung in München an der Musikhochschule, war lange Jahre auch in den USA tätig und ist seither eine gefragte Sängerin, die sich im deutschsprachigen Raum vor allem im Bereich des Liedgesangs, aber auch im Operetten- und Opernfach einen Namen gemacht hat! Unvergessen sind die vielen Operetten- und Galaabende als kongeniales Duo mit dem Buffotenor Richard Wiedl. Ihr großes schauspielerisches Talent öffnet ihr hier Tür und Tor und lässt ihr Publikum immer wieder aufs Neue fasziniert sein!
Auf der Homepage der Künstlerin www.barbara-sauter.de finden Sie weitere Informationen.

Auch bereits zum fünften Mal dabei, ist der aus München stammende Tenor Richard Wiedl.
Er gilt als Tausendsassa auf den Bühnen dieser Welt. Als ausgebildeter Buffo-Tenor ist er zumeist für die komischen und heiteren Partien in den Stücken zuständig und beherrscht dieses Metier, wie kein Zweiter! Als kongeniales Duo mit Barbara Sauter an seiner Seite verzauberte er schon vielfach das deutsche, wie österreichische Publikum über alle Maßen! Ob er herzergreifend singt, tänzerisch über die Bühne wirbelt oder gar akrobatische Kunststücke vollbringt – eines ist sicher, die Damenwelt ist seinem Charme sofort erlegen! Lassen Sie sich überraschen, denn eines ist gewiss: für so manches Überraschungsmoment ist er garantiert zu haben!
Lesen Sie mehr über Richard Wiedl auf seiner Homepage: www.richardwiedl.de

Zum ersten Mal bei den Kulturtagen zu erleben ist der Anzinger Bassist Frederic Jost.
Er begann seine musikalische Ausbildung beim Tölzer Knabenchor unter der Leitung von Gerhard Schmidt-Gaden und sang dort auch als Solist. Seit 2014 studiert er Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München bei Michelle Breedt. Meisterkurse auch bei Brigitte Fassbaender und Michelle Breedt runden seine bisherige Ausbildung ab. Das Opernrepertoire von Frederic Jost ist umfangreich und reicht vom Barock über klassische Basspartien bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Engagements führten ihn u. a. zum Davos Festival und zu den Fränkischen Musiktagen.
Als Knabe in Mozarts Die Zauberflöte gastierte er an führenden Opernhäusern in Europa und den U.S.A., als Hirte in Wagners Tannhäuser und Puccinis Tosca war er zudem zu Gast an der Bayerischen Staatsoper.

Auch zum 5. Mal in Poing zu Gast ist das Petershausener Kammerorchester unter der Leitung von Eugen Tluck.
Die Freude am gemeinsamen Musizieren war – und ist bis heute – der Motor, der zur Gründung des Petershausener Kammerorchesters durch Eugen Tluck im Jahre 1980 führte – der bis heute das Orchester mit viel Energie und Engagement leitet. Und mit eben dieser Musizierfreude brachte das Orchester in der Vergangenheit viele Konzerte regional und überregional zur Aufführung – Kammerkonzerte, Serenaden, Kirchenkonzerte, Chorkonzerte, sowie Opern-, Operetten und Musicalabende, bei denen das Orchester mit vielen namhaften Solisten musizieren konnte!
Auch die gute Zusammenarbeit mit Barbara Sauter und Richard Wiedl in den vergangenen Jahren gehört zu den in Erinnerung gebliebenen Konzerten, so dass die Musiker sofort wieder Feuer und Flamme für dieses gemeinsame Projekt waren!

Und wir freuen uns wieder auf die Darbietungen der Ballettschule des Familienzentrums Poing bei unserem Operettenabend. Die Mädchen setzen mit den traumhaften Choreografien ihrer Lehrerin Regina Rüger Glanzpunkte in unserem Operettenprogramm und wir sind stolz und glücklich, dass ihr auch dieses Jahr wieder dabei seid!